Roger Smith - Blutiges Erwachen

gesprochen von Matthias Brandt
Genre: Thriller, gekürzte Lesung
CD-Anzahl: 6, Laufzeit ca. 450 Min.
ISBN 978-3-8371-0947-4
19,99 ? [D/A] 32,90 CHF

Ein höllisch heißer Sommer in Kapstadt. Das amerikanische Ex-Model Roxy und ihr Mann Joe, ein zwielichtiger Waffenhändler, werden überfallen. Joe wird verwundet, und als die schwarzen Gangster mit seinem Wagen verschwunden sind, handelt Roxy kurz entschlossen und erschießt ihren Mann. Die beiden Gangster, die plötzlich unter Mordverdacht stehen, schwören auf Rache. Doch unverhofft findet Roxy einen Beschützer, den farbigen Billy Afrika, der allerdings seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Und sie alle haben Piper im Nacken, einen liebesbesessenen Psychopathen, der brutal entschlossen ist, sich das zu holen, was er für sein Eigentum hält ...

»Wie Smith, dieser große Unerschrockene, versteht, das anhaltende Quälen, Vergewaltigen und Anschlachten auf der Dark-City-Seite von Kapstadt in Sprachbilder zu übersetzen, ist grandiose. Dabei gelingen ihm Szenen und Sequenzen von archaischer Wucht. [...] Gnadenlos inszeniert Roger Smith das Jagen und Gejagtwerden rund um den Tafelberg - verdichtet in Snapshots, deren grelle Härte in der derzeitigen Krimiszene ihresgleichen sucht.«
Peter Henning, Süddeutsche Zeitung

»... ein Galopp durch eine Hölle, von der das südafrikanische Fremdenverkehrsamt bestimmt nichts wissen will. «
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau

»Roger Smith demonstriert, was gelungene Spannungsliteratur auszeichnet: Er verleiht dem Ort der Handlung eine Hauptrolle. [...] Roger Smith ist der Muhammed Ali des Showdowns. Dies nur als Warnung an jene, die meinen, sie hätten auf Seite 280 das Schlimmste bereits hinter sich. «
Sacha Verna, Die Weltwoche

»...lange hat kein Buch auch abgebrühteste Leser so schlecht schlafen lassen wie dieser blutige, adrenalingesättigte Bilderrausch. ... Es geht Smith in seinen Büchern darum, zu zeigen, was in Kapstadt hinter der schnieken Fassade von Tafelberg, Waterfront und Strandleben vor sich geht. Das ist ihm gründlich gelungen: Die Postkartenwelt hat er zertrümmert.«
Jobst-Ulrich Brand, focus-online

»Ein Kriminalroman wie ein Pitbull. Wenn er Sie einmal gepackt hat, schütteln Sie den nicht mehr ab. ... Ein tiefschwarzer Kriminalroman, bei dem Ihnen mehr als einmal der Mund offen stehen bleiben wird. So spannend geschrieben, so voller unglaublicher Figuren, dass man ihn nicht weglegen kann, selbst wenn man wollte.«
Antje Deistler, WDR 2

 

zurück zur vorhergehenden Seite