Geld oder Leben - 6 Kriminalhörspiele
aus der Finanzwelt

mit Günter Lamprecht, Ulrich Matthes u.v.a
Genre: Kriminalhörspiele
CD-Anzahl: 6, Laufzeit ca. 340 Min.
ISBN 978-3-8371-0245-1
19,95 ? [D/A] 36,90 CHF
Erscheint: Oktober 2009

Die Themen sind so alt wie die Kriminalgeschichte - und sie sind so aktuell wie selten zuvor: Pläne für den perfekten Bankraub, Finanzspekulationen auf Kosten anderer, der Tunnel unter der Bank, der zu knackende Safe, manipulierte Konten. Viel Geld kreist in der Finanzwelt - und viele Gelegenheiten, sich das Geld auf illegalem Wege zu beschaffen. Aber was ist illegal in einem Dschungel von Spekulationsmöglichkeiten? Das Beste aus den Tresoren des WDR gibt Hinweise für den interessierten Hörspiel-Hörer.

Mit den Hörspielen: BASIC BELIEFS von Michael Esser, ABGEWERTET von Bernd Grashoff, EASY MONEY von Dirk Josczok, MIT EINEM BEIN IM KNAST von -ky, TOD IN ROSTOCK von Astrid Rösel, UNWILLKOMMENE GÄSTE von Rodney David Wingfield

und mit zahlreichen großen Schauspielern wie Peer Augustinski, Andreas Fröhlich, Sylvester Groth, Gert Haucke, Günter Lamprecht, Brigitte Mira, Ulrich Matthes und Jürgen Thormann

 

Michael Esser - BASIC BELIEFS

Jung, hochbegabt, summa cum laude in Wirtschaft. Sein Credo: E größer A - Ertrag größer Aufwand. Alles, was getan wird, muss nach diesem Prinzip funktionieren. So tickt die Wirtschaft. So ticken die Finanzsysteme der Welt. Und so tickt der Tycoon, auf dessen riesiger Segelyacht Johannes Ritter sich befindet, um zu erklären, weshalb die Banker die Zahlen nicht erreicht haben. Doch das interessiert den Finanzmagnaten nicht. Er ist besorgt über den Zustand der Wirtschaftssysteme. Es gibt mehr Geld als Verstand. Also will er sein Vermögen in Sicherheit bringen - jenseits des Geldes...

Michael Esser, 1955 in Mönchengladbach geboren, Studium der freien Kunst in Hamburg, u.a. Software-Supporter einer Computerfirma, Drehbuch- und Hörspielautor.

Mitwirkende: Andreas Fröhlich (Ritter); Sylvester Groth (König); Wolfram Koch (Sascha); Wolfgang Condrus (Krieger); Winfried Glatzeder (Schütz); Jutta Hoffmann (Mutter); Meret Becker (Wölfin); Dörte Lyssewski (Die Maus); Ulrich Matthes (Erzähler)

 

Bernd Grashoff - ABGEWERTET

Mrs. Scattergood, eine frühere Polizistin, die jetzt als Privatdetektivin tätig ist, erhält einen Anruf von Etta Sogorski. Ettas Mutter, Jane Bruce, die als Sergeant in der Abteilung Personenschutz arbeitete und zuletzt als Bodyguard der Familie des Finanzministers eingesetzt war, wurde tot in ihrem Dienstwagen aufgefunden. Als Todesursache stellt man Selbstmord fest. Etta beauftragt die Privatdetektivin, den Fall genauer zu untersuchen. Denn seltsamerweise bekam Etta nach dem Tod ihrer Mutter von einer Bank eine größere Summe überwiesen, deren Herkunft unklar ist. Mrs. Scattergood wittert eine erste Spur…

Bernd Grashoff, 1934 in Köln geboren, lebt heute in Oberbayern. Er schrieb bereits als Student 1959 sein erstes Hörspiel. Mehr als 40 Hörspiele folgten.

Mitwirkende: Karin Anselm (Mrs. Scattergood); Rolf Schult (Chiefinspektor Pike); Werner Rundshagen (Sir Wilfried de May); Jürgen Löw (Gallieni); Rosalind Renn (Jane Bruce); Claudia Matschulla (Etta Sogorski); Jochen Kolenda (Peter Scattergood); Werner Woelbern (Lemper); Alf Marholm (Minister West); Klaus Zmorek (Abgeordneter Sweatman); Ulrike Lösch (Collins); Leonhard Koppelmann (Brenton); Andrea Schöning (Krankenhaus-Schwester); Sabine Häberle (Mädchen am Empfang)

 

Dirk Josczok - EASY MONEY

Superman und Batman überfallen einen Spielsalon. Aber der Coup verläuft anders als geplant. Als der Spielsalonbesitzer die Alarmanlage auslöst, eskaliert die Situation: Superman schießt - das Herunterfahren des Türgitters kann er jedoch nicht verhindern. Täter und Opfer werden im Spielsalon eingeschlossen. Auch außerhalb der Spielhölle ist die Lage angespannt. Zwischen Hauptkommissarin Nusser und Siegfried Busch, dem Leiter des Sondereinsatz-Kommandos, kommt es zum Streit. Während Nusser auf Deeskalation setzt, spricht Busch sich für einen Angriff auf den Spielsalon aus…

Dirk Josczok, geboren 1960, lebt als Autor in Leipzig. "Easy Money" ist das achte Stück mit der Hauptkommissarin Carola Nusser.

Mitwirkende: Ulrike Bliefert (Carola Nusser); Peter Davor (Möller); Jürgen Mai (Busch); Peter Rühring (Konrad Nusser), Tobias Schenke (Marco (19 Jahre)); Frederick Lau (Mike (15 Jahre)); Barbara Ratthey (Besitzerin); Steffen „Shorty“ Scheuman (Spieler); Sven Philipp (SEK-Mann 1 / SEK-Mann 3 / Stimme / An- und Absage); Stefan Plepp (SEK-Mann 2 / Arzt)

 

-ky - MIT EINEM BEIN IM KNAST

Kleindienst, Bankdirektor in spe, hat Probleme in seinem Freundeskreis. Erst soll er für den Bauunternehmer Damaschke, der sich durch Heirat sanieren will, außerhalb der Legalität die Solvenz der auserwählten Zahnarztwitwe Rothkegel überprüfen. Bei seinen Recherchen stößt er darauf, dass ein anderer Freund, der Bankbeamte Reese, im Wertpapierdepot dieser Dame Unterschlagungen manipuliert hat. Er rät Reese zwecks Bereinigung der Angelegenheit zu einem Gespräch mit der Bankdirektion. Als er Reese jedoch aufsucht, um dem Geständnis den letzten Schliff zu geben, ist dieser tot...

Horst Bosetzky (-ky), 1938 geboren, Soziologieprofessor in Berlin, prägte mit seinen Büchern den sozialkritischen Krimi in Deutschland. Neben Kriminalliteratur verfasste er Jugendbücher, zahlreiche Hör- und Fernsehspiele und mehrere Romane.

Mitwirkende: Elisabeth Opitz (Frau Rothkegel); Henning Venske (Keindienst); Jutta Speidel (Nora); Alwin Joachim Meyer (Damaschke); Gert Haucke (Gonschorek); Wolf-Dietrich Sprenger (Reitschuster); Peer Augustinski (Schröder); Wolfgang Forester (Reese); Wolf Martienzen (Arno); Harald Meister (Beamter)

 

Astrid Rösel - TOD IN ROSTOCK

Viola Voß, Mutter von zwei Kindern, kehrt vom Einkaufen nach Hause zurück. In der Wohnung wartet Kommissar Köbbert auf sie. Violas Mann, ein ehemaliger Werftarbeiter, der jetzt Rostocker Filialleiter einer Kölner "Finanzfirma" ist, liegt tot in der Wohnung, erschossen mit einem Revolver. Kommissar Köbbert ist noch einem zweiten Fall auf der Spur: einem gescheiterten Überfall in einer Rostocker Bank. Zwei Frauen sind die Täter. Hochmerwürdigerweise finden sich bei ihnen auf dem mitgeführten Walkman Fingerabdrücke von Violas Kindern. Kommissar Köbbert wird stutzig...

Astrid Rösel, 1960 in Rostock geboren, arbeitete als Inspizientin und Regieassistentin am Theater. Sie hat Kriminalgeschichten und mehrere Hörspiele geschrieben. 

Mitwirkende: Jürgen Thormann (Kriminalkommissar Köbbert); Manfred Herrmann (Kriminalhaupt­kommissar Lüder); Axel Gottschick (Doktor); Gregor Höppner (Kriminaltechniker); Rotraut Rieger (Viola Voß); Volker Risch (Tom Voß); Michael Schmidt (Sven Voß); Vanessa-Victoria Goertsches (Kirsten Voß); Magda Hennings (Mutter Voß); Bodo Primus (Herr von Weiß); Reinhard Schulat (Meister Naujocks); Christian Korp (Manfred Meißner); Ulrike Lösch (Frau Meißner); Maria Mittler (Frau Brosche); Barbara Hintzen (Ingrid Wietzke); Eva Garg (Dorothea Eich)

 

Rodney David Wingfield - UNWILLKOMMENE GÄSTE

Im Gästehaus zweier betagter englischer Ladies haben sich zwei "bessere Herren" eingenistet. Ein neuer Pensionsgast entpuppt sich als Routinier in Sachen Raub, als sie ihn notgedrungen in ihren Plan einweihen müssen: In monatelanger nächtlicher Wühlarbeit haben sie einen Tunnel vom Schrank in ihrem Zimmer aus zu einem Abwasserkanal gegraben, der neben dem Tresorgewölbe einer Bank liegt. Zu ihrem Leidwesen war die Wühlarbeit aber fast umsonst: Zwar sieht man durch den Luftschacht schon die gewaltigen Geldmengen, aber ein Absperrgitter erweist sich als unüberwindlich...

 

Rodney David Wingfield (1928 – 2007) war ein englischer Kriminalsschriftsteller und Hörspielautor. Bekannt wurde er v.a. als Schöpfer des Detektivs Jack Edward Frost.

Mitwirkende: Horst Bollmann (Tiny Brown);  Günter Lamprecht (Potter); Gerd Duwner (Ridley); Brigitte Mira (Miss Dobson); Edith Schollwer (Laticia Dobson); Friedhelm Ptok (Harris); Helmut Wildt (Robbins); Holger Kepich (Bankdirektor); Barbara Kappen (Mädchen 1); Eva-Maria Werth (Mädchen 2 / Frau); Ingolf Gorges (Smithers/Nachrichtensprecher); Christel Gebhardt (Verkäuferin)

zurück zur vorhergehenden Seite