Mordskiste. 10 klassische WDR-Kriminalhörspiele

mit Hans Korte, Evelyn Hamann, Ulrich Pleitgen, Jochen Busse, u.v.a.
Genre: Kriminal-Hörspiele
CD-Anzahl: 10, Laufzeit ca. 507 Min.
ISBN 978-3-8371-0039-6
29,95 ? [D/A], 49,90 sFr
Erschienen: Juli 2008
Konrad Hansen
DER JÄGER

Spurlos verschwindet Schrimpp, biederer Familienvater, beim Zigarettenholen. Und genauso überraschend taucht er nach anderthalb Jahren wieder auf. Erinnern kann er sich an nichts. Der Verleger Sperber wittert eine Story und sichert sich die Rechte an dem mysteriösen Fall. Bettina Heidorn, seine Mitarbeiterin, soll Schrimpps Gedächtnis auf die Sprünge helfen. Noch einmal geht sie mit ihm den Weg vom Zigarettenautomaten nach Hause ab. An einer Stelle stutzt er. Und dort steht das Haus der alten Kallenbach, die vorgibt, Schrimpp am Abend seines Verschwindens in ihr Haus gelockt zu haben.

Konrad Hansen, geboren 1933 in Kiel, war Leiter des Hamburger Ohnsorg-Theaters. Er schreibt Fernsehdrehbücher und Hörspiele.  

Ulrich Pleitgen (Schrimpp); Krista Posch (Frau Heidorn); Hans-Peter Hallwachs (Sperber); Eva Garg (Frau Schrimpp); Gisela Zülch (Frau Kallenbach); Ernst-August Schepmann (Bierce); Bernt Hahn (Keller); Alf Marholm (Darwin); Ruth Schiffer (Elfi); Gregor Höppner (Wirt); Hendrik Stickan (Personalchef) 

 

 

 

Dirk Schmidt
KEINE CHANCE FÜR BACH
Große Pläne hatten die drei Bankräuber, aber das Ergebnis ist ernüchternd: Die Beute fällt deutlich kleiner aus als erhofft und obendrein haben sie einen Wachmann erschossen. Ihren größten Fehler entdecken sie jedoch erst viel später: Ein Querschläger hat eine Kundin tödlich getroffen, die 18-jährige Carolyn Bach. Sie ist die Tochter des in der Szene gefürchteten Ex-Superbullen Gerd Bach. Noch weiß niemand, wo Bach sich nach seiner vorzeitigen Dienstentlassung aufhält, aber erste Anzeichen sprechen dafür, dass er sich bei seiner eigenen Suche nach den Mördern nicht an Vorschriften halten wird.

 

Dirk Schmidt, geboren 1964, arbeitet als Autor, Drehbuchlektor und Werbetexter.Seine erster Kriminalroman "Letzte Nacht in Queens" erschien 2004.

Michael Lucke (Sanders); Wolfgang Rüter (Koneffke); Bernt Hahn (Bach); Esther Hausmann (Angela Bach); Christian Tasche (Henert); Bruno Winzen (Arrak); Peter Nottmeier (Zocker); Victor Weiss (Hellberg); Hüseyin Cirpici (Wetter); Jens-Peter Fiedler (Polizist)

  
Tauno Yliruusi
MORD IST EIN KINDERSPIEL
Kommissar Manki hat sieben seiner Nachwuchskriminalisten zu einem Seminar in eine abgelegene Villa eingeladen. Kaum sind alle Gäste eingetroffen, da ist einer von ihnen schon wieder verschwunden. Zunächst glauben alle an einen Scherz, doch als sie ihren Kollegen ermordet auffinden, wird ihnen der Ernst der Lage bewußt. So sehr sich die Kriminalisten auch bemühen, sie können nicht verhindern, daß der Mörder ihre Reihen mit grausamer Präzision immer weiter dezimiert.

 

Tauno Yliruusi, 1927 – 1994, war einer der international erfolgreichsten finnischen Autoren von Fernsehspielen, Hörspielen und Bühnenstücken.

Mitwirkende:
Matthias Ponnier (Marttila); Hans Korte (Manki); Manfred Schmidt (Talvia); Rüdiger Bahr (Mäkinen); Hans Stetter (Aro); Thomas Holtzmann (Laurila); Michael Habeck (Linkola); Felix von Manteuffel (Oulainen); Hans-Günther Martens (Der Anwalt); Maria Singer (Die Frau im Hotel)

 

 

 

Michael Stegmann
DAS GEHEIMNIS DER ULTIMA
Kommissar Müller hat am Abend den jungen Geiger Stefan Bogner in einem Konzert gehört. Am nächsten Morgen erscheint Bogner im Kommissariat, um Anzeige zu erstatten. Ihm wurde der Geigenkoffer mit einer Stradivari aus der Werkstatt des Stradivari-Sohnes Omobono entrissen. Bogner erzählt, daß sich nach dem Konzert ein älterer Herr intensiv für seine Geige interessiert habe. Der Fall wird irritierend, als Bogner kurze Zeit später meldet, daß sein Geigenkasten wieder da sei. In dem Kasten liege aber nicht seine Geige, sondern eine weit wertvollere von Antonio Stradivari…

 

Michael Stegemann, geboren 1956 in Osnabrück, ist promovierter Musikwissenschaftler und Autor.

Mitwirkende:
Herbert Bötticher (Kommissar Müller); Steffen Gräbner (Franz Schubert); Mites van Oepen (Christa Specht); Kalle Pohl (Eddie Leitner); Matthias Haase (Stefan Bogner); Ulrike Lösch (Andrea Bogner); Jürgen Thormann (Yamasoni); Josef Meinertzhagen (Simon Roth); Aljoscha Sebald (Strausberg); Gerhard Haag (Auktionator); Heinrich Cuipers (Portier)   
  
Michael Stegmann
ZIMMER MIT KLAVIER

Das Ehepaar Tuchwirth traut seinem neuen, scheinbar so harmlosen Untermieter nicht über den Weg. Sie halten den Kompositionsstudenten für den mysteriösen Freund ihrer Tochter. Anni, seit einiger Zeit zum Musikstudium in Köln, hatte oft von Danny in ihren Briefen berichtet. Doch dann geriet sie plötzlich in die Fänge der Polizei und wurde in Untersuchungshaft genommen. Es gab Anhaltspunkte dafür, daß Anni an einem Einbruch in einer Villa beteiligt war. Die Eltern aber halten ihre Tochter für unschuldig und den seltsamen Freund für den Täter. 

Michael Stegemann, geboren 1956 in Osnabrück, ist promovierter Musikwissenschaftler und Autor.

 

Mitwirkende:
Klaus Herm (Der Vater); Angela Schmid (Die Mutter); Gunda Aurich (Die Tochter); Fritz Stavenhagen (Der Rechtsanwalt); Christoph Zapatka (Der Mann); Nina Hoger (Das Mädchen)

 

 

 

Conny Lens
ZUG UM ZUG

Was hat eine harmlose Schachpartie mit dem verhängnisvollen Scheitern eines jungen Mannes zu tun? Klaus Witte, die zentrale Figur in Conny Lens' Kriminalhörspiel, erfährt die Antwort darauf, als es für ihn bereits zu spät ist ... Mit einem hinterhältigen Trick hat er seiner ehemaligen Studienkollegin Ulla Mehrbeck, mit der ihn eine jahrelange Schach-Freundschaft verbindet, eine gut bezahlte Doktoranden-Stelle vor der Nase weggeschnappt. Als die beiden eine neue Partie Brief-Schach eröffnen, beginnt für Klaus eine berufliche wie private Pechsträhne.  

Conny Lens wurde 1951 in Essen als Friedrich Hitzbleck geboren. Er schrieb Romane, Lyrik, Songs und Kabarett-Texte, um sich dann ganz der Kriminalliteratur zuzuwenden.


Mitwirkende:
Christian Berkel (Klaus); Claudia Roxane Barthel (Ulla); Friederike Wagner (Martina); Friedhelm Ptok (Braun); Christian Rode (Zschiedrich); Klaus-Peter Grap (Ralf); Gerd Wameling (Trainer); Ute Rosenbauer (Moni); Tilly Lauenstein (Ältere Dame)

 

 

 

Dirk Josczok
HAUSMORD
Tief in der Nacht werden Hauptkommissarin Carola Nusser und ihr Mann Konrad aus dem Schlaf gerissen. Aus dem Nachbarhaus dröhnt Techno-Beat. Zwar kehrt bald wieder Ruhe ein, an Weiterträumen ist trotzdem nicht zu denken: Carolas Handy läutet und ruft sie zu einer Leiche ins Nachbarhaus. Dort ist der Verursacher der nächtlichen Ruhestörung, Kevin Kuttner, tot im Hausflur aufgefunden worden. Ein Unfall - oder doch Mord? Bei ihren Ermittlungen stoßen HK Nusser und ihr Assistent Möller auf eine Mauer des Schweigens.

 

Dirk Josczok, geboren 1960, lebt als Autor in Leipzig. Er schrieb eine ganze Reihe von Hörspielen um die Hauptkommissarin Carola Nusser.

Mitwirkende:
Ulrike Bliefert (Carola Nusser); Peter Rühring (Konrad Nusser); Peter Davor (Möller); Ingo Naujoks (Armin Fiedler); Anja Stöhr (Christa Fiedler); Rolf Kanies (Martens); Klaus Herm (Grossmann); Michael Evers (Pathologe); Thomas Lang (Kuttner)

 

 

 

Hans-Werner Kettenbach
PRIVATSACHE

Der Arzt, den Ilse Wiedmann am Abend ruft, findet einen Toten. Ilses Mann Klaus ist die Kellertreppe hinuntergestürzt und hat sich das Genick gebrochen. Wiedmann war offensichtlich betrunken, und das erklärt den Unfall, aber genau dies gibt dem Arzt ein Rätsel auf: In den vielen Jahren, in denen er mit Wiedmann befreundet war, hat er ihn nie betrunken gesehen. Ilse weicht den behutsamen Fragen des Arztes aus, sie zieht sich in ihre Gedanken zurück und erweckt umso mehr sein Mißtrauen: Warum hat Wiedmann so viel getrunken?

Hans Werner Kettenbach, geboren 1928, hat als politischer Korrespondent in Bonn und New York gearbeitet. Er veröffentlicht Hörspiele und Romane.


Mitwirkende:
Evelyn Hamann (Ilse Wiedmann); Peer Augustinski (Klaus Wiedmann); Tobias Eggert (Axel Wiedmann (11)); Stefan Viering (Axel Wiedmann (20)); Jürgen Thormann (Arzt); Uwe Korschel (Kommissar); Peter Schmitz (Assistent); Stefan Fink; Christina Roth

 

 

 

Karlheinz Knuth
DER MOORMANN
Matthies und Cisten Cortsen sollen ihr Häuschen an der Küste verkaufen. Ihr Grundstück wird für den Bau einer Zuchtanlage für Lachse gebraucht. Aber selbst eine stattliche Abfindung der Edelfisch-GmbH kann das Ehepaar nicht locken. Als jedoch in der Nähe ihres Grundstückes im Moor eines Tages das Skelett eines Menschen gefunden wird, scheint Bewegung in die Sache zu kommen. Cisten ist Jüdin, ihr Bruder soll in der NS-Zeit im Moor umgekommen sein. Aber ganz geklärt wurde das nie, ebensowenig wie der Fall des "Moormannes", der in der Kriegszeit Frauen vergewaltigt und umgebracht haben soll.  

Karlheinz Knuth (1931 – 2008), arbeitete als Autor und Regisseur für Rundfunk und Fernsehen. Er schrieb Fernsehdrehbücher, Krimis, Features und Hörspiele.

Mitwirkende:
Hans-Peter Korff (Matthies Cortsen); Luitgard Im (Cisten Cortsen); Katinka Hoffmann (Dr. Elke Klinsee); Jochen Busse (Major); Alf Marholm (Tycho Uhlmanns); Peter Lieck (Odiberti); Angelika Milster (Benjamin); Wolfgang Forester (Reporter); Lothar Ostermann (Bürgermeister); Günther Heitzmann (Ratsmitglied); Heinrich Baumgartner (Ratsmitglied); Ulrich Marx (Ratsmitglied); Sabine Hahn (Ratsmitglied); Christa Strobel (Sybille Jensen)

 

 

Hen Hermanns
TIGERJAGD
Galerist Golzheimer glaubt, daß seine Frau ihn mit einer Malerin betrügt, und er setzt Privatdetektiv Max Reinartz auf Gisela und Tiger-Trude an. Doch obwohl Reinartz die beiden sechs Stunden lang im Kölner Zoo beschattet, reicht es nicht für verfängliche Photobeweise. Als er am Abend beschließt, Trude in ihrem Ehrenfelder Atelier aufzusuchen, entdeckt er dort die Leiche von Gisela Golzheimer. Da treffen auch schon seine Intimfeinde von der Mordkommission ein, Hauptkommissar Franck und sein Adlatus Bohling.

 

Hen Hermanns, geb. 1953, war Werbetexter und Creativdirektor. Er schreibt Kriminalromane und Drehbücher. 1992 war er für den Aspekte-Literaturpreis nominiert.

Mitwirkende:
Dietmar Mues (Max Reinartz); Peer Augustinski (Galerist Golzheimer); Stephan Behrens (Hartmut Knodt); Rolf Schult (Hauptkommissar Franck); Jochen Baum (Mitarbeiter Bohling); Kornelia Boje (Tiger-Trude, tiefe Frauenstimme); Christa Strobel (Passant 1/Passantin); Christoph Zapatka (Killer); Sabina Trooger (Gunda Kempowski); Christian Korp (TV-Mann 1); Gereon Nußbaum (TV-Mann 2); Axel Kraus (Passant 2); Helga Bellinghausen (Passantin)

zurück zur vorhergehenden Seite